Alle die sich schon mal mit der Erstellung von Webseiten befasst haben, kennen diesen Begriff mit Sicherheit. Verschiedene Content Management Systeme sind die Basis vieler Webseiten, die wir derzeit im Internet finden können. Am einfachsten gesagt, handelt es sich hier um eine Software, welche zur Erstellung und Verwaltung von Texten, Bildern und verschiedenen anderen Inhalten der Webseite dient. CMS eignen sich besonders gut für diejeningen, die geringe oder gar keine Programmierkenntnisse haben, da sie auf diese Weise ihre Seite einfach verwalten können, ohne dass sie vorher etwas über den Code wissen müssen.

Die Vorteile der CMS

Für größere Unternehmen deren Webseiten viele verschiedene Inhalte enthalten, kann sich die Nutzung der CMS durchaus lohnen. Wie gesagt, benötigen die Nutzer dieser Systeme kein technisches Vorwissen und sie können ohne in den Code einzugreifen, viele Änderungen an der Seite vornehmen. Viele von diesen Systemen sind Open Source. Sprich sie sind kostenlos und können daher sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen umsonst genutzt werden. Ein großer Pluspunkt ist auch die weite Verbreitung dieser Systeme und eine unglaublich große Community der Nutzer. Bei Bedarf kann man also auf die Erfahrungen der erfahreneren Nutzer zurückgreifen und somit verschwendet man nicht unnötig die Zeit mit dem Stöbern im Internet. Die meisten CMS sind durch diverse Plugins erweiterbar, sodass man die Funktionsfähigkeit des Systems sehr einfach und schnell verbessern kann.

Die Nachteile der CMS

Obwohl die Liste der Vorteile wesentlich länger ist, gibt es auch einige Nachteile, die eine Nutzung der CMS mit sich bringen. Die größeren Unternehmen die sich für die Einführung der CMS entscheiden, müssen mit viel Aufwand rechnen, denn die Software muss korrekt installiert und danach auch regelmäßig gepflegt werden. Durch die Installierung, Softwarepflege und einige kostenpflichtige Plugins können auch bei den Open Source Systeme große Kosten entstehen und dies ist sicherlich auch als ein Nachteil anzusehen.